Tram Rollt. Gryffe Offe.

Die schwierigsten Arbeiten sind geschafft. Die Gleisanlage und die Fahrleitungen auf der Mittleren Rheinbrücke und in der Greifengasse sind komplett erneuert. Und die Trottoirs auf der Brücke sind jetzt 40 cm breiter.

RÜCKBLICK

Kampf gegen die Hitze

Das aussergewöhnlich heisse Wetter sorgte für Turbulenzen auf der Baustelle.
Temperaturen über 30 Grad erschwerten die Abdichtungsarbeiten auf der Brücke. So mussten diese Arbeiten verschoben werden und brachten Verzögerungen in den Bauablauf. Auch das Betonieren war an manchen Tagen wegen der Hitze nicht möglich. Diese Arbeiten mussten zeitweise in die kühleren Abend- und Nachtstunden verlegt werden.
Trotzdem konnte der Zeitplan eingehalten werden: «Das haben wir dem enormen Einsatz der beteiligten Unternehmen zu verdanken», betont Projektleiterin Annarita Vintan. «Sie reagierten sehr flexibel auf Umstellungen und leisteten manchen Extraeinsatz.»

Aktuelle Bauphase

Jetzt entstehen die neuen Trottoirs

Das Wichtigste zur aktuellen Bauphase
• Die Arbeiten entlang der Mittleren Rheinbrücke und der Greifengasse werden in der Regel tagsüber durchgeführt.
• Tram und Bus verkehren seit dem 14. August normal.
• Fussgängerinnen und Fussgänger können die Trottoirs mit gewissen Einschränkungen benutzen. Spätestens im Oktober sind beide Trottoirs auf der Mittleren Rheinbrücke wieder normal begehbar.
• Velofahrerinnen und -fahrer können die Mittlere Rheinbrücke und die Greifengasse normal passieren.
• Autos, Motorräder und Mofas haben wieder beschränkten Zugang: Mittlere Rheinbrücke und Greifengasse gehören zur motorfahrzeugfreien Kernzone der Innenstadt.
• Güterumschlag ist wieder möglich, mit Einschränkungen im Baustellenbereich. Es gelten die erlaubten Zeiten der motorfahrzeugfreien Kernzone.
• Der Zugang zu den Liegenschaften ist immer gewährleistet. Temporäre Einschränkungen sind möglich.

Mehr